meine botschaften für Männer und söhne

 

Ihr Lieben,

lieber Mann und lieber Sohn,

 

wie hast Du Deine Kindheit erlebt?

Was haben Dir Deine Mutter und Dein Vater vorgelebt? Ist Dir da etwas aufgefallen?

Waren beide ganz in ihrer Kraft und haben sich gegenseitig in ihrer Entwicklung und in ihren Interessen und Neigungen unterstützt? Haben sie sich sichtbar geliebt, geschätzt, geehrt und sich Aufmerksamkeit und Zärtlichkeiten geschenkt?

Wenn nicht, dann hat Deine Mutter ihre  " GÖTTINNENENERGIE " scheinbar nicht gelebt  ( siehe Botschaften für Frauen und Töchter )  und Dein Vater hat vielleicht seine männliche Kraft und Macht eher fehlinterpretiert durch eine negative Prägung seitens seines eigenen Vaters.

Mein Herz sieht / fühlt das so :

Eine Paarbeziehung ist so herrlich, wenn beide Teile ein Gefühl der Liebe und Fürsorge für sich selbst und für den Partner empfinden, wenn beide sich mit Wertschätzung auf Augenhöhe begegnen, den anderen nicht verbiegen wollen und ihn / sie sich entfalten und entwickeln lassen.

Keiner von beiden kann glücklich leben, wenn er / sie sich stets anpasst, unterordnet, verleugnet oder umgekehrt den anderen dominiert.

 

Ich kann nicht behaupten, dass ich selbst schon in solch einer  perfekten, beglückend harmonischen Beziehung gelebt habe.

Aber ich weiß in meinem Herzen ganz genau, wie sich das anfühlen muss.

 

Da ist nichts Aggressives und Grobes. Selbst in einer Auseinandersetzung bewahren beide ein Level an Respekt und Achtung für einander und bewahren die eigene Würde und die Würde des anderen.

So finden Mann und Frau leichter wieder in Liebe zueinander und es bleiben keine schmerzenden Narben.

Worte können so hart und brutal sein und schlimme Wunden schlagen, für die man sich im Nachhinein nur schwer entschuldigen kann.

Beide wollen / sollten sich in ihrer Beziehung miteinander geborgen, beschützt und geliebt fühlen. Jeder sollte dem anderen voll vertrauen können und selbst so sein dürfen, wie man ist.

Wenn eine gewisse Grenze überschritten wird hin zu Gehässigkeit, Verächtlichkeit, Sarkasmus, Machtgehabe, Dominanzverhalten, Erpressung, Unterdrückung, Liebesentzug, Nichtbeachtung, Eiseskälte, Lügen, Betrügen und auch starker Eifersucht etc. , ist kein vertrauensvolles Miteinander möglich.

 

Ein Spruch:  Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.

 

Eine Frau kann ihre wundervolle Weiblichkeit von ihrer lichten Seite nur dann leben, wenn sie sich bei ihrem Mann / Geliebten sicher, geborgen, geliebt und beschützt fühlt.

Tiefe Liebe und Verbundenheit, Hingabe und ein  " sich ganz dem anderen  öffnen "  geht nur so.

Was für eine berauschende Erfahrung ist es für einen Mann, dessen Frau sich in seinen Armen ungeschützt und ohne Masken zeigt.

Das Gleiche gilt natürlich auch umgekehrt.

Wenn der Mann seine Selbstbeherrschung aufgibt und sich traut, seine wahren Gefühle zu zeigen und auszusprechen und sein Innerstes zu offenbaren, sollte die Frau in seinen Armen oder an seiner Seite dem ebenso dankbar und mit Einfühlungsvermögen, Achtung, Respekt begegnen.

Wenn beide Herzen geöffnet sind, ist eine Liebesbeziehung möglich, die herrlich in die Tiefe geht um lichtvolle Höhen zu erklimmen.

Ich appelliere an Dich, lieber Mann und an Dich, lieber Sohn, trau Dich, im rechten Moment sanft zu sein und zeige Dich ohne Masken, damit die Geliebte Deines Herzens Dich spüren und Dich mit ihrer ganzen Weiblichkeit einhüllen kann.

Es lohnt sich, dieses Risiko, mal verletzt zu werden, einzugehen. Das Geschenk, das Dich erwartet, ist es wert .

Ich gehe davon aus, dass nur Männer und Söhne mit der nötigen Tiefe und dem passenden Bewusstsein zu dieser meiner Botschaft geführt werden.

 

In Licht und Liebe,

Marima